AGB

Wir möchten mit Ihnen als Vertragspartner eine dauerhafte und vertrauensvolle Geschäftsbeziehung eingehen.
Voraussetzung dafür ist die Kenntnis über die gegenseitigen Rechte und Pflichten auf Grundlage der nachfolgenden Vereinbarungen:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Sämtliche Informationen einschließlich der Objektnachweise des Maklers sind vertraulich und nur für den Auftraggeber bestimmt. Eine Weitergabe an Dritte ist nur durch schriftliche Zustimmung des Maklers zulässig. Gibt der Auftraggeber diese ohne Zustimmung weiter, so ist der Kunde verpflichtet, dem Makler die mit ihm vereinbarte Provision zuzüglich Mehrwertsteuer zu entrichten.

§2 Die Haftung des Maklers wird auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten begrenzt, soweit der Kunde durch das Verhalten des Maklers keinen Körperschaden erleidet oder sein Leben verliert.

§3 Die Verjährungsfrist für alle Schadensersatzansprüche des Kunden gegen den Makler richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Sie beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem die Schadensersatzverpflichtung auslösende Handlung begangen worden ist. Ist der Auftraggeber Kaufmann, verjähren dessen Schadensersatzansprüche in drei Jahren von deren Entstehung an, spätestens jedoch in drei Jahren nach Beendigung des Auftrages.

§4 Der Makler darf sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer tätig werden.

§5 Der Makler ist auch berechtigt, weitere Makler bei der Bearbeitung des Auftrages einzuschalten.

§6 Mit Abschluss des nachgewiesenen oder vermittelten Vertrages wird die Provision fällig und zahlbar. Kommt der Auftraggeber in Zahlungsverzug, hat er Verzugszinsen jährlich in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz, mindestens jedoch 6 % zu zahlen, es sei denn, dass aus einem anderen Rechtsgrund höhere Zinsen verlangt werden können. Ist ein Verbraucher nicht beteiligt, beträgt der Zinssatz mindestens 8 % über dem Basiszinssatz.

§7 Die Provisionsabrechnung erfolgt auf der Grundlage des nachgewiesenen oder vermittelten Vertrages. Wird kein Vertrag vorgelegt, erfolgt die Berechnung nach den Werten des Angebotes.

§8 Ist die Höhe der Provision nicht vereinbart, so gilt die am Ort des Angebotes übliche Provision. Die Höhe der Provision errechnet sich prozentual aus dem gesamten Wirtschaftswert der nachgewiesenen oder vermittelten Verträge. Sie beträgt bei Grundstücksverträgen mindestens 3,57 % inkl. MwSt. entspricht 3% plus 19% MwSt. (Vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 gilt 3% plus 16% MwSt.)

Bei Mietverträgen zwei Netto-Monatsmieten im privaten Wohnungsbereich und drei Netto-Monatskaltmieten bei Gewerbemietverträgen, zuzüglich der gesetzlich festgelegten MwSt. Ab Juli 2015 sind Mietprovisionen zahlbar durch den Auftraggeber oder Besteller.

§9 Ist dem Auftraggeber die ihm nachgewiesene Vertragsangelegenheit bereits bekannt, hat er dies unverzüglich dem Makler mitzuteilen und zu beweisen. Der Auftraggeber ist ferner verpflichtet mitzuteilen, ob bzw. wann und mit wem der beabsichtigte Vertrag zustande kam und welcher Kaufpreis, Miet- oder Pachtzins erzielt worden ist. Der Vertrag ist unmittelbar nach Vertragsschluss vorzulegen. Das Immobilienbüro-OWL Bernd Drechshage ist zu diesem Zwecke berechtigt, die erforderlichen Auskünfte bei Grundbuchämtern, Notaren und anderen Beteiligten einzuholen.

§10 Mündlich getroffene Nebenabreden bedürfen zur rechtlichen Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung des Maklers.

§11 Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam ist, ein anderer Teil aber wirksam. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll zwischen den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und im übrigen den vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.

§12 Sind Makler und Kunde Vollkaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches, so ist als Erfüllungsort für alle aus dem Vertragsverhältnis herrührenden Verpflichtungen und Ansprüche und als Gerichtsstand der Firmensitz des Maklers vereinbart

§13 Allgemeine Informationspflicht gem. § 36 VSBG:
Das Immobilienbüro-OWL, Bernd Drechshage nimmt am Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: (http://ec.europa.eu/consumers/odr) nicht teil.